praesidenten twittern nicht – obama aber auch nicht (selbst)

Ueberraschend ist sicherlich nicht, dass der amerikanische Praesident nicht wirklich selbst twittert. Aber dass er es noch nie getan hat, dann schon. Waren wir doch alle von dem „Change“ hin zu web 2.0 im Oval Office mitgerissen.

Was sicherlich nicht grundsaetzlich die Botschaft aendert, die Obama bereits in seiner ersten Pressekonferenz als Praesident deutlich machte. „Die Botschaft an die Medien war: Tageszeitungen sind mir gleichgültig. Ich will das Fernsehen, die Internet-Blogs und Twitter erreichen.“  Aber relativiert es nicht die Kampagne und den Wahlkampf? Zumindestens in seiner viel gelobten Art die Social Networks Systeme und damit die Jugend fuer sich zu gewinnen?

Im vergangenen deutschen Wahlkampf hatte doch der eine oder andere mit Fingern auf die deutschen Politiker gezeigt, die augenscheinlich nicht so firm in der Nutzung dieser SNS erschienen. Die werden sich freuen, koennen sie den Erfolg doch als typsich amerikanischen Marketing Trick deklarieren und auf weiteres Engagement verzichten.

Obamas fast 2.7 Millionen „Follower“ wird es wohl nicht davon abhalten den Updates in Form von maximal 140 praesidialen Zeichen zu folgen. Zumal sein Twitterteam diese nicht per Post informierte, dass der Praesident nicht selbst twittert.

Eine Antwort auf „praesidenten twittern nicht – obama aber auch nicht (selbst)“

  1. Pingback: max

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.